Als Premium-Ausbildungsbetrieb die Nase vorn haben! Ausbilder*innen, die begeistern

In einer Zeit, in der der Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte so stark wie nie ist und der Fachkräftemangel eine ständige Herausforderung darstellt, stehen Unternehmen vor der Aufgabe, innovative Wege zu finden, um ihre Mitarbeiter*innen von morgen zu begeistern. In diesem Kontext verdienen Ausbilderinnen und Ausbilder eine noch entscheidendere Bedeutung. Sie sind nicht nur Vermittler von Wissen, sondern auch Architektinnen und Architekten der Zukunft, die die Arbeitskräfte von morgen in ihrem Unternehmen sichern.

Qualität der Ausbildung als Wettbewerbsvorteil

Eine erstklassige Ausbildung ist nicht nur ein Zeichen der Verpflichtung und Wertschätzung eines Unternehmens gegenüber seinen Auszubildenden, sondern auch ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Studien haben gezeigt, dass Unternehmen, die in die Ausbildung ihrer Mitarbeitenden investieren, nicht nur eine höhere Mitarbeiter*innenbindung und -zufriedenheit erzielen, sondern auch besser positioniert sind, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Unternehmen mit einem Ruf für exzellente Ausbildungsprogramme ziehen talentierte Bewerber*innen an und haben eine größere Auswahl an qualifizierten Bewerbungen.

Welche Rolle haben die Ausbilderinnen und Ausbilder?

Die Ausbilderinnen und Ausbilder sind dabei die Architekten der Ausbildung. Sie tragen die Verantwortung für eine professionelle Ausbildung im Unternehmen. Um ihre Rolle effektiv zu erfüllen, benötigen sie verschiedene Fähigkeiten und Werkzeuge. Dazu gehören pädagogische Kompetenzen, um Lerninhalte verständlich zu vermitteln, sowie zwischenmenschliche Fähigkeiten, um eine unterstützende Lernumgebung zu schaffen.

Die zeitliche und inhaltliche Planung sowie die rechtlichen Aspekte sind die Eckpfeiler ihrer Arbeit. Hier wird der Grundstein für den beruflichen Einstieg und für die Qualität der Ausbildung gelegt.

Unsere Antwort lautet ...

Sie sind Vertrauensperson, Schnittstelle, Mentor*in, Feedbackgeber*in, Übersetzer*in und die wichtigsten Ansprechpartner*innen für die Auszubildenden. Sie schaffen die Basis für ein vertrauensvolles Miteinander und verfügen über ein ausgeprägtes Empathievermögen. Auch in schwierigen Situationen finden sie die passenden Worte und die unterschiedlichen Generationen wissen sie individuell zu begleiten.

Liefern Sie Ihren Mitarbeitenden daher unbedingt die nötigen Werkzeuge, um eine professionelle und menschenorientierte Ausbildungsarbeit leisten zu können und sie auf ihre Aufgaben als Ausbilderinnen und Ausbilder optimal vorzubereiten.

Unsere Erfahrung ist ...

Erinnern wir uns nicht alle an Menschen, Kollegen und Kolleginnen, die uns in unseren ersten Berufsjahren als Mentor*innen beiseitestanden? Die uns die richtigen Fragen gestellt haben, uns gefördert und sichtbar gemacht haben?

Sie haben die Chance, dieses Gefühl zu transportieren UND nachhaltig Ihr Unternehmen zu stärken. Ihre Entscheidung, Mitarbeitende in ihrer Rolle als Ausbildende zu wertschätzen, trägt maßgeblich dazu bei, dass Ihr Unternehmen als Premium-Ausbildungsbetrieb wahrgenommen wird.

Die Investition in Ausbilderinnen und Ausbilder trägt langfristig zur Entwicklung einer starken und kompetenten Belegschaft bei. Geschulte und geförderte Mitarbeiter*innen sind oft motivierter und loyaler, was wiederum die Mitarbeiter*innenbindung
und -zufriedenheit im Unternehmen erhöht.

Es ist mehr denn je an der Zeit, Ihre Ausbilder*innen mit modernen und professionellen Führungswerkzeugen auszustatten, denn sie sind die Gestalter*innen Ihrer Fachkräftezukunft!

Hier geht es zu den Inhalten

Zurück