Lobprotokoll – mindestens einmal am Tag auf das Gute blicken

Von Sonja TrieschmannAllgemeinMit 0 Kommentaren

Ein Kompliment geht bekanntlich runter wie Öl und baut auf, aber haben Sie schon einmal versucht sich selbst ein Kompliment zu machen? Führen Sie „positive Selbstgespräche“?

  • Belohnen Sie sich, wenn Sie ein Ziel erreicht haben. Gönnen Sie sich etwas Besonderes!
  • Loben Sie sich selbst, wenn Sie etwas gut erledigt haben. Erkennen Sie sich täglich drei Dinge ehrlich an.
  • Sehen Sie im Misserfolg einen Lernerfolg: In jeder Situation steckt auch etwas, aus der wir lernen können.

Edison hatte 1324 Misserfolge und motivierte seine Mitarbeiter mit folgendem Satz: „Nun wollt ihr aufgeben, wo wir kurz vor dem Ziel sind?“

  • Bestrafen Sie sich keinesfalls, wenn der innere Schweinehund mal siegt! Seien Sie milde zu sich selbst!

Hier finden Sie die Anleitung zu Ihrem persönlichen Lobprotokoll:

Foto 16.10.13 09 30 46 (1)