Freiwillig in Kassel!

Von Sonja TrieschmannAllgemein, Blog, Presseartikel, , , , Mit 0 Kommentaren

Freiwilligenzentrum hat neuen Vorstand!

„Kontinuität und Innovation“, so könnte man das Motto umschreiben, nach dem der neue Vorstand des Kasseler Freiwilligenzentrums zusammengesetzt ist. Karl Hellmich, langjähriger Vorsitzender des Trägervereins steht gemeinsam mit seinem Stellvertreter Kurt Heldmann und Anneke Gittermann für die Kontinuität. Neu in das Gremium wurden Sonja Trieschmann und Stephan Wachsmuth gewählt.

Karl Hellmich bedankte sich besonders bei dem nach vielen Jahren aus dem Vorstand ausgeschiedenen bisherigen Schatzmeister des Vereins, Wolfram Ebert. „Wolfram Ebert war und ist ein Beispiel dafür, dass ehrenamtliches Engagement keine sozialen Grenzen kennt. Obwohl beruflich als Vorstand der Kasseler Sparkasse eingespannt, hat er mit großem Engagement ehrenamtlich die Finanzen des Freiwilligenzentrums verwaltet.“

Die dauerhafte Absicherung der finanziellen Grundlagen einer kompetenten Freiwilligenagentur sieht der neue Vorstand als seine herausragende Aufgabe. Da viele Einnahmen projektbezogen sind, fehlt es an einer stabilen Grundsicherung. Davon sind nicht zuletzt auch die Arbeitsplätze der hauptamtlichen Beschäftigten des Freiwilligenzentrums abhängig, „Ehrenamtsarbeit ist aber nicht auf Projekte begrenzt, sondern sie findet jeden Tag und in großer Zahl statt“, betonte das neue Vorstandsmitglied Sonja Trieschmann. Sie erfahre als Organisationsberaterin immer wieder, wie sehr öffentliche und private Einrichtungen Freiwillige brauchten, um ihre Aufgaben wahrzunehmen. „Deswegen wollen wir die Verantwortlichen in Politik und Unternehmen dafür gewinnen, die Arbeit des Freiwilligenzentrums finanziell auf eine solide Grundlage zu stellen“, meinte Frau Trieschmann.

Noch immer ist vielen Menschen nicht bewusst, welchen herausragenden Stellenwert das ehrenamtliche Engagement für unsere Gesellschaft hat. „Ohne Freiwillige würde der soziale Zusammenhalt unserer Gesellschaft ebenso gefährdet wie ihre ökonomische und politische Stabilität“, erklärte das für Kommunikation zuständige Vorstandsmitglied Kurt Heldmann. „Deswegen ist der Freiwilligentag im September, übrigens eine Kasseler Erfindung, die inzwischen deutschlandweit kopiert wird, so wichtig.“ An diesem Tag gehen die Ehrenamtlichen, die sonst oft wie selbstverständlich hinter den Kulissen arbeiten, bewusst mit ihrem Engagement in die Öffentlichkeit. „Es sind jedes Jahr mehr Organisationen in Stadt und Landkreis Kassel, die sich am Freiwilligentag beteiligen und so von dem Engagement Ehrenamtlicher profitieren“, erläuterte Geschäftsführer Frank Gerhold. „Über weitere Interessenten freuen wir uns sehr, ganz besonders auch auf solche aus dem Landkreis.“ Denn trotz des schon legendären Slogans „Freiwillig in Kassel“ beschränkt sich die Arbeit der Ehrenamtsagentur nicht nur auf das Stadtgebiet der nordhessischen Metropole. „Wir sind für die gesamte Region Kassel, als auch die umliegenden Landkreise zuständig“, betonte Frank Gerhold.

Merken Sie sich jetzt den Termin für den diesjährigen Freiwilligentag: 15. September 2018!

Alle weiteren Informationen zum Verein finden Sie auch auf der Website: https://www.freiwillig-in-kassel.de/

(Auf dem Foto von © Kurt Heldmann sind zu sehen von links die Vorstandsmitglieder Stephan Wachsmuth, Sonja Trieschmann, Anneke Gittermann, Karl Hellmich und Kurt Heldmann.)